Auf der Flucht vor dem Feuer: Promiviertel Bel Air in Flammen

5 von 5 Sternen
(1 Bewertungen)


Buschfeuer bedrohen Kalifornien, seit dem 7. Dezember ist auch das weltberühmte Luxusviertel Bel Air davon betroffen. Die Reichen und Schönen sind auf der Flucht, seit die Hügel der Stadt im Rauch gefangen sind. Die Flammen haben dank der trockenen Landschaft ein leichtes Spiel und können sich schnell ausbreiten. Deshalb werden immer mehr Straßenzüge geräumt. Katastrophal erweist sich die derzeitige Lage der Interstate 405. Die Schnellstraße 405 gilt als die Hauptverkehrsstraße von Kalifornien. Auch Bel Air bedarf Schutz, die Dürre, die jahrelang vorherrschte, sorgt dafür, dass der Brand noch besser voranschreiten kann.

Häuser vereinzelt abgebrannt

Nach Angaben der Behörden sind bereits 4 Häuser total abgebrannt, 11 Anwesen wurden beschädigt, das hat zur Folge, dass ganze Straßenzüge geräumt werden müssen. Viele Prominente sitzen auf gepackten Koffern, viele weitere haben Los Angeles bereits verlassen.

Der Notstand wurde ausgerufen

Im Norden Kaliforniens, in den Weinbergen von Napa, die nahe San Francisco gelegen sind, herrschte erst im Oktober dieses Jahres ein großes Feuer, bei dem 44 Menschen ums Leben kamen und mehr als 100.000 Anrainer auf der Flucht waren. Auch jetzt mussten bislang schon 10.000 Menschen ihre Häuser verlassen und der Gouverneur von Kalifornien hat bereits den Notstand ausgerufen. Mehrere tausend Feuerwehrleute sind nun im Einsatz, um gegen das Feuer vor Ort anzukämpfen. Sie kamen aus dem gesamten Staatsgebiet, um Los Angeles vom Feuer zu befreien.

Feuerwehrmänner

Feuerwehrmänner im Einsatz


beste Website site internet

  • re:publica: Diese Bilder sind nicht für Menschenaugen bestimmt

    Trevor Paglen ist Fotokünstler, unter anderem. Er macht Bilder, um sie anderen Menschen zu zeigen ? so wie es Hunderte Millionen Smartphone- und Kamerabesitzer auch tun, wenn auch meist mit weniger professionellem Anspruch. Aber mittlerweile sind er und alle anderen Menschen in der Unterzahl, sagt Paglen. Die Mehrheit der heute erstellten Fotos würde von Maschinen […]

  • the next big thing: Einführung in Node.js, Folge 17: Streams verwenden

    the next big thing 08.05.2017?10:44 UhrGolo Roden Der in der Community bekannte Entwickler Dominic Tarr hat einmal gesagt, Streams seien das beste und zugleich das am wenigsten verstandene Konzept von Node.js. Daher lohnt es sich, die Grundlagen von Streams kennenzulernen. Wie funktionieren Streams, was können sie leisten, und worauf gilt es zu achten? Ein Streams […]

  • Möbel-Recycling mal anders: Gottlob gibt es Menschen mit tollen Ideen

    Aus alten Materialien Möbel herzustellen brachte die Behinderteneinrichtung der Katholischen Jugendfürsorge in Straubing auf die Idee, als Recycling-Material ausrangierte Gotteslob-Bücher zu verwenden. Dabei handelt es sich sowohl um Gesangs- als auch um Gebetsbücher, die von ihren Besitzern aufgrund eines Qualitätsmangels nicht mehr verwendet werden. Die Einrichtung wird dabei von dem Verein ?Kunst am Rand? aus […]

  • Shopsysteme aus der Cloud – Eine gute Lösung

    Shopsysteme aus der Cloud bieten den Betreibern von Onlineshops viele Vorteile. Software-as-a-Service (SaaS) bietet Shopbetreibern ein paar wesentliche Vorteile. Statt eine teure Softwarelizenz zu kaufen, mieten sie sich auf einem Server ein und nutzen dort die Shop-Software des Anbieters gegen ein monatliches Entgelt. Gerade für internationale Shops bietet diese Lösung viele Vorteile wie etwa hohe […]

  • VfB Stuttgart holt jungen Belgier Orel Mangala

    Der Belgier war im Sommer 2016 an den U19-Nachwuchs von Borussia Dortmund ausgeliehen worden, von dem auch Trainer Hannes Wolf im vergangenen September nach Stuttgart gekommen war. ?Orel Mangala ist ein gut ausgebildeter und sehr ambitionierter Spieler, der sich durch herausragende Leistungen im Junioren-Bereich für höhere Aufgaben empfohlen hat?, sagte VfB-Sportdirektor Jan Schindelmeiser. ?Er ist […]