Donald Trump und die russisch-amerikanische Cyber-Security-Einheit

Symbolbild: Aktuelle ?Fritz Cola?-Werbung mit Zeichnungen von Erdogan, Putin und Trump

Symbolbild: Aktuelle ?Fritz Cola?-Werbung mit Zeichnungen von Erdogan, Putin und Trump

Eigentlich wollte Donald Trump über Twitter einen direkten Kanal zu seinen Wählern etablieren und so lästige Pressekonferenzen vermeiden, doch die Glaubwürdigkeit seiner Aussagen wird von Tag zu Tag geringer. Erst hieß es, Trump habe mit Wladimir Putin darüber gesprochen, eine ?unüberwindbare Cyber-Security-Einheit? aufzubauen, einen Tag später wird schon wieder kräftig zurückgerudert.

Im Rahmen des G20-Gipfels in Hamburg haben sich US-Präsident Donald Trump und sein russischer Amtskollege Wladimir Putin erstmals zu einem direkten Gespräch getroffen. Laut Trump ging es dabei sowohl um einen Waffenstillstand in Syrien als auch um den angeblichen Eingriff Russlands in die US-Wahl. Im Gespräch wurde dabei auch diskutiert, eine ?unüberwindbare Cyber-Security-Einheit zu schaffen, damit Wahl-Hacking und viele andere negative Dinge abgewehrt werden?, so das Staatsoberhaupt der USA auf Twitter. Anschließend ging Trump dazu über, seine übliche Tirade über ?Fake News? – und wieso doch sowieso alles die Schuld seines Vorgängers Obama sei – vom Stapel zu lassen.

Trump sagt, gemeinsame Cyber-Security-Einheit sei nicht umsetzbar

Während der Waffenstillstand, der in geheimen Verhandlungen in Jordanien seit Wochen vorbereitet und ausgehandelt wurde, tatsächlich in Kraft getreten ist (wobei Experten bezweifeln, dass Trump in irgendeiner Form involviert war) ist die Idee der gemeinsamen ?Cyber-Security-Einheit? nur einen Tag später schon wieder vom Tisch. Erneut deutet Trump an, dass die Medien ihn ja nur falsch ausgelegt hätten. Auf Twitter schrieb er gestern, dass ?der Umstand, dass Präsident Putin und ich eine Cyber-Security-Einheit diskutiert haben, nicht bedeutet, dass ich denke, dass es auch umgesetzt wird. Kann es nämlich nicht?, so Trump.

Der Trump-Administration und seinem Wahlkampfteam wird vorgeworfen, gemeinsame Sache mit Russland gemacht zu haben, um Hillary Clinton aus dem Rennen um das Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten zu drängen. Zwar tauchen täglich Hinweise und Anschuldigungen auf, etwa eine angebliche E-Mail-Korrespondenz zwischen Donald Trump Junior und Vertretern der russischen Regierungen, in der es um die Übergabe von Informationen ging, die Clinton schaden sollten, an handfesten Beweisen fehlt es jedoch weiterhin./nf

Bild: Foto von Stoerer Dresden via Flickr
lizenziert unter einer Creative Commons Lizenz
https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/

Die besten Angebote bei ebay finden!

News Redaktion am Dienstag, 11.07.2017 17:32 Uhr

Tags: putin politik internetpolitik vladimir putin usa präsident us-präsident syrien hillary clinton donald trump

Weitere interessante News

Read more -> Zu dem Artikel

  • Auf die Plätze, fertig, los: SWP-CityLauf startet am 25. Juni

    19.05.2017 Pforzheim,. Bald ist es wieder soweit: Der SWP-CityLauf lockt am Sonntag, 25. Juni, wieder Läuferinen und Läufer aus nah und fern in die Pforzheimer Innenstadt. Es gehört zu der Veranstaltung, dass sich in Vereinen, Firmen oder sonstigen Gemeinschaften Sportler zusammenfinden, gemeinsam trainieren und dann auch gemeinsam am Lauf teilnehmen. Wer seine Gruppe im Vorfeld […]

  • Entschlüsselungstool für Erpressungstrojaner Jaff veröffentlicht

    (Bild: Screenshot) Ein Sicherheitsforscher von Kaspersky hat eine Schwachstelle im Code der Ransomware Jaff entdeckt. Nun können Betroffene ihre Daten mit einem kostenlosen Tool entschlüsseln. Opfer des Verschlüsselungstrojaners Jaff können aufatmen: Das Entschlüsselungstool RakhniDecryptor von Kaspersky kann von Jaff unter Windows gefangengenommene Dateien befreien, ohne dass Lösegeld gezahlt werden muss. Das Tool steht kostenlos zum Download […]

  • Unbedingt angucken: Designer-Möbel aus Sperrmüll

    Beim Surfen bin ich durch Zufall auf einen sehr interessanten Beitrag gestoßen, den ich Euch a) nicht vorenthalten möchte und b) zu dem ich mir dann auch meine Gedanken gemacht habe. Und diese möchte ich ebenfalls mit Euch teilen. [embedded content] Was man aus alten Möbeln machen kann Holz ist ein sehr wertvoller Rohstoff. Es […]

  • Audeze iSine 20: Die seltsame Kopfhörer-Sensation im Test

    Testfazit: Das müssen Sie wissen Groß, teuer, schwer ? und mit richtig guter Klangqualität: Der Audeze iSine 20 ist einer der außergewöhnlichsten In-Ear-Kopfhörer überhaupt. Mit seinem Lightning-Anschluss ist er nur für iPhones und iPads geeignet. Der präzise und neutrale Klang ist vom Feinsten. Pro Sehr präziser Klang Hohe unverzerrte Lautstärke möglich Gut an unterschiedliche Ohren […]

  • Tracking: Forscher finden Ultraschall-Spyware in 243 Android-Apps

    (Bild: pixabay.com) Sicherheitsexperten der TU Braunschweig haben in über 200 Apps für Android Lauschsoftware von Silverpush entdeckt, mit der sich Nutzer über verschiedene Geräte hinweg verfolgen und recht einfach deanonymisieren lassen. Immer mehr Mobiltelefonierer haben unwissentlich Ultraschall-Beacons auf ihren Smartphones. Allein die für die Werbeindustrie entwickelte einschlägige Lauschtechnik des Anbieters Silverpush ist mittlerweile in mindestens 243 […]