Programmier-Apps für iPhone und iPad dürfen erstmals Code importieren

Die PHP-Entwicklumgsumgebung DraftCode.

(Bild: Entwickler)

Apple hat den Download von ausführbarem Code in iOS-Apps bisher strikt verboten, entsprechend eingeschränkt blieben Entwickler-Tools und Entwicklungsumgebungen für iPhone und iPad. Dies ändert sich nun.

heise online Preisvergleich Anzeige

Apple iPhone 7 32GB schwarzApple iPhone 7 32GB schwarz ab ? 598,?

Apple hat erste Updates von Programmier-Apps für iPhone und iPad zugelassen, die das Importieren von Quelltext ermöglichen ? eine bis vor kurzem noch strikt untersagte Funktion. Zur Entwicklerkonferenz WWDC hat der iPhone-Konzern das App-Store-Regelwerk jedoch leise überarbeitet und erlaubt nun erstmals ? in einem eng gesteckten Rahmen ? das Nachladen von Code in Programmier- und Testumgebungen sowie Lern-Apps.

Entwickler hofft seit sechs Jahren auf Code-Sharing

Er habe seit sechs Jahren versucht, Code-Sharing in der eigenen iPad-App zu unterstützen, erklärt einer der Codea-Entwickler auf Twitter und zeigt sich entsprechend erfreut über Apples geänderte Richtlinien.

Die Lua-basierte Programmierumgebung kann mit dem jüngsten Update nun Codea-Projekte aus Zip-Archive und im .codea-Format importieren ? sowie auf dem iPad erstellte Projekte auch teilen, auch das Exportieren als Xcode-Projekt ist möglich. Das sei erst der Anfang, so der Entwickler. Codea soll künftig zudem Git-Integration, ein Web-basiertes Teilen von Code sowie ? mit iOS 11 ? Drag & Drop für Quelltext unterstützen.

Apple erlaubt das Code-Nachladen nur in eng gestecktem Rahmen

Auch die PHP-Entwicklungsumgebung DraftCode unterstützt jetzt das Importieren von Code, über den Dokumentenwähler lässt sich Quelltext etwa aus Cloud-Diensten wie iCloud Drive oder Dropbox importieren ? aus anderen Apps kann der Code durch den ?Öffnen in?-Dialog in DraftCode importiert werden.

Apps, die zum ?lehren, schreiben oder testen von ausführbarem Code gedacht sind? dürfen nun ?unter bestimmten Umständen? Code herunterladen, der aber nicht ?für andere Zwecke zum Einsatz kommen darf?, betont Apple in den Entwickler-Richtlinien für die Zulassung zum App Store. Derartige Apps müssen den Quelltext zudem für den Nutzer zur Einsicht und Bearbeitung zugänglich machen, so der iPhone-Hersteller ? für alle anderen Apps gilt weiterhin das Verbot, Code nachzuladen. (lbe)

gehen Sie hier gehen hier

  • IDE: Qt Creator 4.3 ist fertig

    Die vor allem für Nutzer des Qt-Frameworks gedachte Cross-Plattform-IDE zur Anwendungsentwicklung kann unter anderem mit Neuerungen im Qt Quick Designer aufwarten und hilft nun besser, wenn es darum geht, C++-Dateien in einem anderen Kontext zu verwenden. Version 4.3 der integrierten Entwicklungsumgebung Qt Creator ist fertig und steht zum Download bereit. Unter anderem enthält der Qt […]

  • Cloud Native Computing Foundation nimmt Container Networking Interface CNI auf

    Die von CoreOS vorgeschlagene Schnittstelle kommt als zehntes Projekt bei der von der Linux Foundation beherbergten CNCF unter. Sie reiht sich damit zwischen Projekten wie dem Container-Orchestrator Kubernetes und dem Monitoring-Tool Prometheus ein. Das Technical Oversight Committee der Cloud Native Computing Foundation hat dafür gestimmt, das Container Networking Interface zur Vernetzung von Linux-Containern in die […]

  • Audeze iSine 20: Die seltsame Kopfhörer-Sensation im Test

    Testfazit: Das müssen Sie wissen Groß, teuer, schwer ? und mit richtig guter Klangqualität: Der Audeze iSine 20 ist einer der außergewöhnlichsten In-Ear-Kopfhörer überhaupt. Mit seinem Lightning-Anschluss ist er nur für iPhones und iPads geeignet. Der präzise und neutrale Klang ist vom Feinsten. Pro Sehr präziser Klang Hohe unverzerrte Lautstärke möglich Gut an unterschiedliche Ohren […]

  • Instagram weiter auf dem Vormarsch: Schon 700 Millionen Nutzer

    Selbstdarstellung im Freundeskreis und Anerkennung sind für Jugendliche in sozialen Medien besonders wichtig. Wer dachte, dass der Hype um Selbstdarstellung und fotografiertes Essen mit Facebook seinen Höhepunkt fand, liegt gänzlich falsch. Instagram boomt – und zwar gewaltig! Alleine seit Dezember wuchs die Nutzerschaft der Plattform um 100 Millionen an. Sollte das Wachstum in dieser Form […]

  • Landesliga: Birkenfelder Kicker strampeln schon – FCN II mit komplett neuem Team

    1. FC Birkenfeld: Neu-Trainer Bruno Martins hatte sich zum Trainingsstart am Montag was ganz besonderes ausgedacht. Das Fitness-Studio Arcura Wagner in Pforzheim mit Manager Rico Lißner ist Partner des FCB, also ließ Martins seine Jungs unter dem Kommando von Expertin Jasmin beim Spinning kräftig schwitzen. ?Sie sind fit?, meinte Martins, nachdem die Spieler noch einen […]