Spring Tool Suite 3.9 arbeitet mit Eclipse Oxygen zusammen

Die Werkzeugsammlung von Spring nutzt das jüngste Release von Eclipse. Außerdem hat sie einige Neuerungen beim Bearbeiten von Manifestdateien für Cloud Foundry zu bieten, und der Start von Spring Boot lässt sich beschleunigen.

Das Spring-Tools-Team hat Version 3.9 der auf Eclipse ausgerichteten Werkzeugsammlung veröffentlicht. Erwartungsgemäß geht mit der frischen Spring Tools Suite die Anpassung an das Ende Juni erschienene Eclipse-Release Oxygen einher. Für den Fall, dass es im Zusammenspiel mit dem für Eclipse als Early-Access-Variante verfügbaren Java 9 Probleme gibt, verweisen die Macher auf eine Anleitung des Eclipse-Teams zur Konfiguration des Systems, um die genutzte JVM (Java Virtual Machine) manuell zu konfigurieren und so trotz vorhandener Java-9-Version die JVM von Java 8 zu verwenden.

Eine Neuerung der Spring Tools Suite ist eine Funktion, die den Start von Spring-Boot-Anwendungen durch Anpassen der JVM-Flags beschleunigt. Neben einer Checkbox zum Aktiveren der Standardeinstellungen bietet die Suite die Möglichkeit, die genauen Startoptionen anzupassen. Der Editor kennt zudem weitere Funktionen beim Bearbeiten der manifest.yml für Cloud Foundry, darunter neue Werte für health-check-type. Außerdem bietet er beim Bearbeiten der Manifestdatei Autovervollständigung für die Eigenschaften stack, domain, services und buildpack.

Die JVM lässt sich anpassen, um den Start von Spring Boot zu beschleunigen.
Die JVM lässt sich anpassen, um den Start von Spring Boot zu beschleunigen. Vergrößern
Bild: Spring

Weitere Neuerungen wie die verbesserte Spring-Cloud-CLI-Integration lassen sich dem Blogbeitrag sowie der offiziellen Ankündigung entnehmen. Die Spring Tool Suite steht auf der Spring-Tools-Seite für Windows, macOS und Linux zum Herunterladen bereit. (rme)

Ein gutes Posting Zusammenfassung

  • Samsung CFG70: Gaming-Monitor im Test

    Testfazit: Das müssen Sie wissen Der Samsung ist kein Schnäppchen, aber den Preis wert. In vier der fünf Testrubriken lieferte der C24FG70FQU Top-Ergebnisse ab: Die Bildqualität ist richtig gut, der Bildaufbau verdammt schnell. Zudem bietet der Samsung sehr viele Verstellmöglichkeiten. Da lässt es sich verschmerzen, dass eingebaute Lautsprecher oder eine Webcam fehlen. Pro Hohe Bildqualität […]

  • Fritzbox-Lücke erlaubt delikate Einblicke ins lokale Netz

    (Bild: AVM) Durch ein Informationsleck können Webseiten offenbar viele Details über das Heimnetz eines Fritzbox-Nutzers erfahren. Zu den abfischbaren Daten zählen die Netzwerknamen aller Clients, IP- und Mac-Adresssen und die eindeutige ID der Fritzbox. In der aktuellen Fritzbox-Firmware existiert offenbar ein Informationsleck, das Angreifern aus dem Internet einen detaillierten Einblick in die interne Netzwerkstruktur erlaubt: Der […]

  • Algorithmen: Maas schlägt digitales Antidiskriminierungsgesetz vor

    Inhalt Seite 1 ? Maas schlägt digitales Antidiskriminierungsgesetz vor Seite 2 ? Reicht nicht einfach das Datenschutzrecht? Auf einer Seite lesen Handydaten, die beeinflussen, ob jemand einen Kleinkredit bekommt. Software in der US-Justiz, die das künftige Verhalten von verurteilten Straftätern vorhersagt und dabei nach Ansicht von Kritikern Schwarze benachteiligt. Ein Programm, das Sozialhilfebetrüger in Australien […]

  • Alters- und Seniorenschießen: Senioren gut in Schuss

    Mit der Luftpistole war unter anderem der Ispringer Reinhold Linzer erfolgreich. Sieger beim Aufgelegtschießen wurden Holger Stange (Schwann/Luftgewehr) und Werner Schlegel (KKS Enzberg/Luftpistole).Eine Ehrenscheibe bleibt bis zur nächsten Auflage 2018 beim KKS Brötzingen bei Peter Schellenberger aus Enzberg. Er war mit der Luftpistole erfolgreich. weitere Nachrichten weitere News

  • Modernes C++: Race Conditions versus Data Races

    Race Conditions und Data Races sind ähnliche, aber doch verschiedene Konzepte. Da sie ähnlich sind, werden sie häufig verwechselt. Verschärfend kommt hinzu, dass beide Begriff ins Deutsche mit kritischem Wettlauf übersetzt werden. Um ehrlich zu sein, verwirrender kann es nicht sein. Gerade aber, wenn es um Gleichzeitigkeit geht, ist eine eindeutige Ausdrucksweise unentbehrlich. Zuerst gilt […]