Türkei: Gericht in Ankara bestätigt Sperre von Wikipedia

Ein türkisches Gericht hat den Einspruch der Wikimedia-Stiftung gegen die Blockade der Website abgelehnt. Damit bleibt Wikipedia in der Türkei gesperrt.

Das Onlinelexikon Wikipedia bleibt in der Türkei gesperrt. Ein Gericht in Ankara hat eine Beschwerde der Wikimedia-Stiftung zurückgewiesen. Das berichtet die staatliche Medienagentur Anadolu. Die Behörde für Informations- und Kommunikationstechnologie in der Türkei hatte am vergangenen Freitag per Anordnung den Zugang zu Wikipedia gesperrt. Die Anordnung wurde am Montag von einem Gericht bestätigt, der Betreiber legte daraufhin Beschwerde gegen das Urteil ein.

Laut einem Bericht der Zeitung Hürriyet werden die Betreiber der Website beschuldigt, auf Forderungen der türkischen Regierung nicht reagiert zu haben. Sie wirft Wikipedia vor, Texte zur Verfügung zu stellen, die Terror propagieren und die Türkei auf eine Stufe mit Terroristen stellen würden. Die Betreiber von Wikipedia sollen trotz mehrfacher Warnungen die Texte nicht gelöscht haben. Die Blockierung werde aufgehoben, sobald die Website den Forderungen nachkomme.

Der türkischen Regierung wird immer wieder vorgeworfen, nach Anschlägen und Demonstrationen vorübergehend den Zugang zum Internet zu blockieren. In der Vergangenheit waren vor allem soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter betroffen.

Erfahren Sie mehr hier Erfahren Sie hier mehr

  • Hetze im Internet: Koalition räumt Streitpunkte beim Gesetz gegen Hasskommentare aus

    Nach Kritik an den Gesetzesplänen gegen Hass und Hetze im Internet haben Fachpolitiker von Union und SPD eine Verständigung erreicht. Demnach soll der Entwurf von Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) noch an einigen Stellen geändert werden, wie es aus Koalitionskreisen hieß. Unter anderem sollen Plattformbetreiber in rechtlich schwierigen Fällen nicht immer selbst über Löschungen entscheiden müssen. […]

  • Kieser Training wieder beim Citylauf

    Stammgäste beim SWP-Citylauf, der am Sonntag, 25. Juni, über die Bühne geht, sind die Läuferinnen und Läufer von Kieser Training Pforzheim.In diesem Jahr werden mehr als 50 Teilnehmer am Start sein, die sich in einem Lauftreff wöchentlich im Enzauenpark vorbereiten. Außerdem gibt es zweimal pro Woche spezielles Krafttraining für Jogger und Läufer im Studio an […]

  • Bahn beseitigt DNS-Fehler: Paypal wieder über WIFIonICE benutzbar

    (Bild: Deutsche Bahn) Kunden der Deutschen Bahn können im ICE nun auch wieder mit Paypal bezahlen. Die Bahn hat eine DNS-Fehlkonfiguration behoben, die zuvor zu merkwürdigen Fehlermeldungen geführt hatte. Eine fehlerhafte DNS-Konfiguration im kostenlosen ICE-WLAN der Deutschen Bahn hatte dazu geführt, dass gesicherte Verbindungen zu PayPal nicht möglich waren. Auf Nachfrage von heise Security hatte die […]

  • Kritischer Bug in Kompressions-Bibliothek RAR gefährdet AV-Software

    Fehler beim Auspacken von Archiven sind kritisch, weil sie sich besonders einfach ausnutzen lassen ? etwa wenn die Antiviren-Software nach Schadcode sucht. Umso bitterer ist es, wenn die sich fünf Jahre nach ihrer Entdeckung noch ausnutzen lassen. Der Fehler in der Speicherverwaltung beim Entpacken von RAR-Archiven wurde ursprünglich Sophos gemeldet und dort auch behoben ? […]

  • Industroyer: Fortgeschrittene Malware soll Energieversorgung der Ukraine gekappt haben

    Sicherheitsforscher haben nach eigenen Angaben eine Art zweites Stuxnet entdeckt: Einen Trojaner, der auf die Steuerung von Umspannwerken zugeschnitten ist. Er soll für Angriffe auf den ukrainischen Stromversorger Ukrenergo verantwortlich sein. Ein hochentwickelter Trojaner scheint für die Angriffe auf die Stromversorgung der Ukraine kurz vor Weihnachten 2016 verantwortlich zu sein. Die Sicherheitsforscher des AV-Herstellers Eset, […]