Türkei: Gericht in Ankara bestätigt Sperre von Wikipedia

Ein türkisches Gericht hat den Einspruch der Wikimedia-Stiftung gegen die Blockade der Website abgelehnt. Damit bleibt Wikipedia in der Türkei gesperrt.

Das Onlinelexikon Wikipedia bleibt in der Türkei gesperrt. Ein Gericht in Ankara hat eine Beschwerde der Wikimedia-Stiftung zurückgewiesen. Das berichtet die staatliche Medienagentur Anadolu. Die Behörde für Informations- und Kommunikationstechnologie in der Türkei hatte am vergangenen Freitag per Anordnung den Zugang zu Wikipedia gesperrt. Die Anordnung wurde am Montag von einem Gericht bestätigt, der Betreiber legte daraufhin Beschwerde gegen das Urteil ein.

Laut einem Bericht der Zeitung Hürriyet werden die Betreiber der Website beschuldigt, auf Forderungen der türkischen Regierung nicht reagiert zu haben. Sie wirft Wikipedia vor, Texte zur Verfügung zu stellen, die Terror propagieren und die Türkei auf eine Stufe mit Terroristen stellen würden. Die Betreiber von Wikipedia sollen trotz mehrfacher Warnungen die Texte nicht gelöscht haben. Die Blockierung werde aufgehoben, sobald die Website den Forderungen nachkomme.

Der türkischen Regierung wird immer wieder vorgeworfen, nach Anschlägen und Demonstrationen vorübergehend den Zugang zum Internet zu blockieren. In der Vergangenheit waren vor allem soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter betroffen.

Erfahren Sie mehr hier Erfahren Sie hier mehr

  • Alters- und Seniorenschießen: Senioren gut in Schuss

    Mit der Luftpistole war unter anderem der Ispringer Reinhold Linzer erfolgreich. Sieger beim Aufgelegtschießen wurden Holger Stange (Schwann/Luftgewehr) und Werner Schlegel (KKS Enzberg/Luftpistole).Eine Ehrenscheibe bleibt bis zur nächsten Auflage 2018 beim KKS Brötzingen bei Peter Schellenberger aus Enzberg. Er war mit der Luftpistole erfolgreich. weitere Nachrichten weitere News

  • VfB Stuttgart holt jungen Belgier Orel Mangala

    Der Belgier war im Sommer 2016 an den U19-Nachwuchs von Borussia Dortmund ausgeliehen worden, von dem auch Trainer Hannes Wolf im vergangenen September nach Stuttgart gekommen war. ?Orel Mangala ist ein gut ausgebildeter und sehr ambitionierter Spieler, der sich durch herausragende Leistungen im Junioren-Bereich für höhere Aufgaben empfohlen hat?, sagte VfB-Sportdirektor Jan Schindelmeiser. ?Er ist […]

  • Wahlergebnisse per Telefon: NRW hat Angst vor Hackern

    Weniger Computer, mehr Sicherheit: Im Kampf gegen Cyberangriffe auf die Landtagswahl haben die Behörden in Nordrhein-Westfalen einen entscheidenden Vorteil [–] allerdings dank altmodischer Methoden. Nicht nur für Politiker gilt die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen als kleine Bundestagswahl. Auch für Hacker könnte die Abstimmung zum Testlauf werden. Die Landesregierung will politisch motivierten Hackern daher möglichst wenig Angriffsfläche […]

  • Drahtlos glücklich: Bluetooth-Boxen im Test

    Selbst das beste Smartphone taugt wenig, wenn man unterwegs laut Musik hören möchte ? da muss schon eine richtige Box her! Tragbare Bluetooth-Lautsprecher mit Akku eignen sich hervorragend, doch gibt es die inzwischen in fast schon unendlich vielen Varianten und Preisklassen. Die Musik empfangen Sie dabei ohne Strippe: Per Bluetooth übertragen Sie Songs bis über […]

  • OpenIV vs. Take Two: Das Ende für Modding von GTA 5?

    Liberty City in GTA 5 – Möglich dank OpenIV Das russische Modding-Team hinter dem Modding-Tool OpenIV wird das Programm nicht länger zum Download anbieten oder weiterentwickeln. Wie das Team erklärt, habe man eine Unterlassungsaufforderung von “GTA 5”-Publisher Take-Two erhalten. Eine Anfechtung vor Gericht käme für die Modder nicht in Frage: zu teuer, zu zeitaufwendig und […]